Dave Deighton

Neue Wege mit 3_ORENDA

3_ORENDA im Siebengebirgsmuseum

Nach reiflicher Überlegung haben wir beschlossen, unter dem Namen 3_ORENDA gemeinsam neue Wege zu beschreiten und ein neues, frisches Veranstaltungsformat zu entwickeln. Die Programme unserer Galerien The Art Lounge und Atelier Meerkatze laufen parallel weiter. Unser erstes Event «Goodbye Blue Monday» wird am Montag, 9. Mai 2016 im Atelier Meerkatze stattfinden.

Warum 3_ORENDA? Die Irokesen glaubten, dass alle lebenden Dinge von einer Essenz namens Orenda erfüllt seien. Träume waren die wichtigste Form des Kontaktes zwischen Orenda und den menschlichen Wesen. Man fastete und meditierte, um eine Vision zu erhalten. Träume drückten die Sehnsüchte des innersten Bereiches der Seele aus. Die Erfüllung der Träume war absolut essenziell.

Orenda ist die Kraft, die Dinge zusammenbringt. Dieser Gedanke entspricht unserem Traum, kreative Menschen und unterschiedliche Kunstformen in Veranstaltungen zusammenzubringen. 3_ORENDA, weil wir drei sind: Axel Wendelberger, Andrea Deighton und Dave Deighton (Foto: Jennifer Wolf). «Goodbye Blue Monday» ist der erste Schritt zur Erfüllung eines Traums.

Mehr zu unseren Veranstaltungen…

«Goodbye Blue Monday» – eine gelungene Mischung

Goodbye Blue Monday – 4:1 und Vladimir Katz

Jazz aus New York und aktuelle Kunst aus Köln und Umgebung – genau das Richtige, um den Montag ausklingen zu lassen… Das fanden jedenfalls die begeisterten Besucher, die am 9. Mai 2016 der Einladung der Gruppe 3_ORENDA (Andrea Deighton, Dave Deighton und Axel Wendelberger) in die Meerkatze gefolgt waren. Die Künstlergruppe 4:1 – Julius Busch, Raimunde Grave, Wilko Meiborg, Nike Seifert und Malte Sonnenfeld – zeigte aktuelle Werke ganz verschiedener künstlerischer Richtungen und Medien. In der interessanten Ausstellung gab der Jazz-Pianist Vladimir Katz aus New York ein beeindruckendes Konzert. Die Ausstellung kann noch bis zum 16. Juni 2016 nach Voranmeldung besucht werden. Im Bild v.l.n.r.: Wilko Meiborg, Julius Busch, Nike Seifert, Raimunde Grave, Malte Sonnenfeld, am Klavier Vladimir Katz (Foto Florette Hill).

Der Trailer zur Veranstaltung…

Slideshow von Florette Hill

Bericht im Bonner General-Anzeiger vom 12.5.2016
Bericht im Rundblick Siebengebirge vom 14.5.2016
Besprechung bei Studio Eins vom 18.5.2016